Game Development – Experten für neue Zielgruppen gesucht!

Berufsberatung-Muenchen-Barbara-Ziegler

Game Development – Experten für neue Zielgruppen gesucht!

Die Games-Branche boomt!

In Deutschland ist in den letzten Jahren ein riesiger Markt entstanden, in dem händeringend nach Fachkräften wie zum Beispiel Produzenten, Level Designer, Programmierer, Experten für Game Development oder auch Game-Artists gesucht werden.

Durch die Corona-Krise und den Lockdown hat die schon vor der Pandemie erfolgreiche Gaming-Industrie mit einem jährlichen weltweiten Umsatz von geschätzt 150 Milliarden zusätzlich Aufwind erhalten. Mehr Menschen arbeiten im Home Office, haben mehr Zeit und suchen nach passender Unterhaltung bei Streaming Diensten wie Netflix oder Amazon Prime sowie bei digitalen Spielen. „Social Distancing“ kann mit Multiplayer Spielen bestens überbrückt werden: Kontakte werden nicht nur gehalten, sondern können sogar ausgebaut werden.

Nicht nur Software, auch Hardware verkauft sich laut dem Bundesverband hervorragend.

Game Development – Von der Idee zum marktreifen Spiel

Als passionierter Freizeit-Gamer hat man sicherlich nicht nur einmal darüber gegrübelt sein eigenes Spiel zu entwickeln. Aber das ist schlauer gedacht als umgesetzt. Es stellt sich nicht nur die Frage nach dem Anfang, „was kommt zuerst?“, sondern auch wen will man mit dem Spiel überhaupt ansprechen? Wie entstehen Zocker-Communities, die mein Spiel in die Welt tragen? Eine Super-Idee, Kreativität und technisches Know-How bilden schon mal gute Voraussetzungen für einen zukünftigen Game-Designer. Treffpunkt und Ideenplattformen für junge Spieleentwickler sind die verschiedenen Messen wie die Hamburg Games Conference, das DreamHack Gaming Festival oder die FMX Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media. Einmal jährlich verleiht die Games-Branche in Kooperation mit verschiedenen Unternehmen und mit staatlicher Förderung den Deutschen Entwicklerpreis. Er ist die älteste Auszeichnung für die Entwicklung herausragender Computerspiele aus deutschsprachigen Ländern.

Game Development von der Pike auf lernen

Im Vergleich zu den USA und anderen europäischen Ländern hat Deutschland bei der Ausbildung im Bereich Game Development noch großen Nachholbedarf. Neben einigen privaten Anbietern gibt es bisher nur wenige staatliche Hochschulen, die Nachwuchskräfte für diese prosperierende Branche ausbilden und schulen. Derzeit kann der Bedarf an Mitarbeitern nur durch Anwerbung von Fachkräften aus dem Ausland bedient werden. Man kann sowohl mit einer dualen Ausbildung oder mit einem speziellen Studium in die Branche einsteigen.

Unter den staatlichen Hochschulen finden sich interessante Studiengänge wie zum Beispiel „BA Game Design“ an der HTW Berlin, „MA Game Developing and Research“ an der TH Köln, „MA Computerspielwissenschaften“ an der Universität Bayreuth oder auch „BA Animation and Game“ in Darmstadt. Die Hochschule SAE bietet in Zusammenarbeit mit der Folkwang Universität der Künste den Masterabschluss „Professional Media Creation“ an. Private Hochschulen wie die Macromedia, das SAE Institute, die Mediadesign Hochschule oder auch die SRH in Heidelberg verfügen ebenfalls über eine breite Palette an Bachelor- und weiterbildenden Studiengängen.

Welche Berufe sind in der Videospiel-Industrie besonders gefragt?

Die Spieleentwicklung ist in der Regel Teamarbeit, die auf verschiedene Arbeitsfelder aufgeteilt ist. Nur wenige bekannte Games wie Minecraft wurden von A – Z von nur einem Autor entwickelt. In der Herstellung und Entwicklung finden sich unter anderem folgende Aufgabenbereiche:

  • Produzenten (zuständig für die Organisation und Finanzierung eines Projekts)
  • Game Designer (entwickeln das theoretische Konzept, die Figuren, die Regeln in der Spielewelt)
  • Grafiker (ihnen obliegt die grafische Gestaltung der Game-Umgebung)
  • Programmer (setzen das Spielekonzept um und lassen es am Bildschirm entstehen)
  • Komponisten & Sound-Designer (erzeugen atmosphärische Geräusche und Emotionen)
  • Autoren (texten die Story und prüfen, ob sie zu den Charakteren passt)
  • Tester (suchen vor Veröffentlichung nach Fehlern und Problemen „Bugs“)

Top-Karrierechancen in der internationalen Games Industrie

Die AbsolventInnen im Berufsfeld Game Development finden zukunftsträchtige Jobs sowohl in der oben ausführlicher beschriebenen Spieleentwicklung wie auch in der Vermarktung und im Vertrieb. Als Public Relations Manager, Marketing und Productmanagement-Spezialisten kümmern sie sich um Werbung und PR. Es müssen die richtigen Zielgruppen mit entsprechenden Marketing-Tools wie Trailer, Social Media-Kanäle und PR-Kampagnen angesprochen und erreicht werden. Community-Manager betreuen die Fangemeinde, interagieren direkt mit ihr und holen Feedback ein. Gebraucht werden die Gaming-Experten aber nicht nur in der Games Branche, sondern vermehrt auch in der Automobil- oder Filmindustrie, in Bildungseinrichtungen oder auch in der Medizin. Eine kreative Arbeitsatmosphäre, ein attraktives Gehalt und Aufstiegschancen locken junge Berufs- aber auch Quereinsteiger.

Der Standort Deutschland ist ein Wachstumsmarkt, in dem sich viele unterschiedliche Unternehmen erfolgreich im internationalen Wettbewerb behaupten.

Mädchen

Abitur in der Tasche – Und was jetzt?
Ihr fragt euch, ob Ihr studieren oder doch lieber eine Ausbildung beginnen sollt? Ihr habt zwar schon einige Ideen, aber so ganz sicher seid ihr euch nicht über eure Stärken und Fähigkeiten. Oder gehört ihr zu den Leuten, die einfach zu viele Interessen haben und sich einfach nicht entscheiden können? Auch wisst ihr nicht, welche Ausbildungsberufe oder Studiengänge es überhaupt gibt?
Dann lasst euch von den Profis beraten, damit die Richtung, in die ihr gehen wollt klarer wird.
Schüler-Hotline: 089-99 75 71 25

Weitere Blogbeiträge